jump to navigation

Was uns mit der CDU blüht… 12. Januar 2009

Posted by sikk in Politik.
Tags: , , , , ,
trackback

Eine aktuelle Version des Wahlprogramms der hessischen CDU ist unter: Landtagswahlprogramm_cdu_hessen_2009.pdf zu finden. Auf nur 17 Seiten ist hier nachzulesen, was man mit Hessen in den nächsten Jahren vor hat. Irgendwie wundert mich die Kürze des Dokuments, ich habe im Hinterkopf, dass das Wahlprogramm letztes Jahr einiges dicker war. Auf der Homepage der hessischen CDU findet man dann auch das umfangreichere ‚Regierungsprogramm‘ (123 Seiten).

Da das Wahlprogramm neuer und somit scheinbar aktueller ist, habe ich mal einen Blick hineingeworfen. Im Bereich der Sicherheit hält man sich sehr bedeckt, nicht mal zwei Textseiten gönnt man diesem Thema, das man im Regierungsprogramm noch auf dreizehneinhalb Seiten unterbringen muss. Die kritischen Sachen wie Ausweitung der Kameraüberwachung lässt man hier erstmal weg. Möglicherweise, um sich vor der Wahl auf das Wahlprogramm berufen und nach der Wahl auf das ja immer noch gültige Regierungsprogramm…

Aber lassen wir das, ich habe mir mal den wichtigen Punkt Bildung aus dem Wahlprogramm herausgepickt:

Um es kurz zu machen: Im Bereich der Bildung wird es so weitergehen wie gehabt. Unterrichtsgarantie Plus und alles, was dazu gehört. Na klar, das sind ja auch die Konservativen, da wird nichts geändert, was seit Jahrhunderten funktioniert. Wenn sich die Zeiten ändern, muss man was gegen die Zeiten tun.

In Zeiten wie diesen spart man nicht an nett anzuhörenden Redewendungen wie: „Der heutigen Arbeitsbelastung von Pädagoginnen und Pädagogen wollen wir zukünftig durch entsprechende differenzierte Entlastungsinstrumente begegnen.“
Mit solchen hohlen Phrasen ist das ganze Dokument gespickt.

Was jedoch will uns der Autor damit sagen? Vermutlich nichts, aber so hört sich das besser an als: ‚Irgendwas müssen wir da machen, wissen nur noch nicht, was.‘ Vielleicht wird das dann so aussehen, dass Kinder reicher Eltern in kleinere Klassen aufgeteilt werden? Bei den anderen wird dafür die Prügelstrafe wieder eingeführt? Hat ja vor hundert Jahren auch gut funktioniert… Ja, ‚tschuldigung, das ist polemisch und gemein, so böse wird der RoKo schon nicht sein. Trotzdem lässt die Aussage alles offen.

Durch den Rückgang der Schülerzahlen (durch den Demographischen Wandel) möchte man zukünftig Spielräume für kleinere Klassen und mehr individuelle Förderung schaffen. Das heißt, je weniger Schüler, desto bessere Bedingungen für diese? Wie stark gehen denn die Schülerzahlen durch den Demographischen Wandel zurück? 20%? 30%? oder doch nur 5%?

Das statistische Landesamt Hessen zählt im Schuljahr 2007/2008 ziemlich genau 2% weniger Schüler als im Jahr davor. Davor waren es 0,9% und noch ein Jahr früher ganze 0,2%.

Die CDU möchte noch 2009 eintausend neue Lehrerstellen schaffen, 2010 nochmal eintausend und die drei folgenden Jahre insgesamt sogar nochmal 500 dazu. Also 2500 zusätzliche Lehrer in fünf Jahren.

Zum Vergleich: Laut obiger Statistik gab es im Schuljahr 2007/2008 genau 47.328 Lehrerinnen und Lehrer. 1000 mehr im ersten Jahr sind gute 2,1% mehr als vorher. Das klingt nach einer spürbaren Entlastung für alle. Dann kann man ja die Klassen um 2,1% verkleinern bzw. um 2,1% intensiver betreuen. Respekt für diese mutige und klare Bildungspolitik.

Etwas positives möchte ich dennoch hervorheben: „Wir respektieren die Entscheidung des hessischen Landtags und halten an der Abschaffung der Studienbeiträge fest.“ – wir werden sehen, was nach der Wahl davon übrig bleibt.

Advertisements

Kommentare»

No comments yet — be the first.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: