jump to navigation

links for 2010-03-18 19. März 2010

Posted by sikk in Nicht kategorisiert.
trackback
  • Kommentar von Felix Neumann zur Leipziger Erklärung einiger Schriftsteller zum Schutz des 'geistigen Eigentums'. Selbst sprachlich sehr gewandt zerlegt er die Argumente der Literaten, zu denen auch Günter Grass gehört.
    Sehr lesenswert und auch piratig.
  • Der Ziff-Davis-Verlag hat eine ganz nette Zusammenfassung der ACTA-Verhandlungen zusammengetragen.
    (tags: wrb ACTA)
  • Die Kommission für Jugendmedienschutz (KJM) wehrt sich gegen Vorwürfe, Zensur in den Jugendschutzmedien-Staatsvertrag eingebaut zu haben und versucht, die einzelnen Argumente zu widerlegen.
  • Die Regierung hat öffentlich über das Zugangserschwerungsgesetz diskutiert und dabei keine gemeinsame Linie erkennen lassen. Guter Bericht der Telepolis darüber, wie schlimm es wirklich zu sein scheint.
    Ein Zitat daraus ist bezeichnend: "Vergessen scheinen die Zeiten, da der Koalitionsvertrag unterschrieben wurde, in dem steht, dass statt einer Sperrung kinderpornographischer Inhalte deren Löschung betrieben werden soll. Die Union scheint wieder im Wahlkampf angekommen zu sein, in dem sie mit dem Prinzip der einfachen Antworten [extern] punkten wollte. Bedenkt man, dass selbst die Regierung von einer einheitlichen Linie in der Netzpolitik meilenweit entfernt ist, so lässt dies für die kommende Enquete-Kommission, die sich fraktionsübergreifend mit dem Thema "Internet und digitale Gesellschaft" befassen soll, nichts Gutes erahnen."
    (tags: wrb Zensur)
  • Piraten wirken! Die Musikindustrie verzichtet zunehmend auf den Ausdruck Piraten/Piracy und nutzt jetzt lieber Ausdrücke wie (Laden-) Dieb, etc.
    "Piraten" sei zu positiv besetzt, das ist allerdings nur zu einem geringen Teil Schuld der Piratenpartei (aber doch vorhanden) als vielmehr die von Captain Jack Sparrow alias Johnny Depp.
    Also nichts, um die Korken knallen zu lassen, aber freuen kann man sich doch über sowas :-)
  • Das BKA möchte sich die in greifbarer Nähe befindliche Macht durch Websperren nicht entgehen lassen und kostatiert, dass man ja schon lange versuche, Seiten löschen zu lassen, aber die tauchten dann eben an anderer Stelle wieder auf.
    Bei Websperren wäre genau das gleiche auch der Fall, nur dass die Seiten natürlich in der Zwischenzeit weltweit immer noch erreichbar sind. Daher ist das doch eine sehr seltsame Argumentation, die irgendwie doch deren Kompetenz für sowas eher in Frage stellt…
    (tags: wrb Zensur BKA)
Advertisements

Kommentare»

No comments yet — be the first.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: