jump to navigation

links for 2010-04-10 11. April 2010

Posted by sikk in Nicht kategorisiert.
trackback
  • Die "European Digital Rights"-Initiative (EDRi) hat einen Vorschlag zur Vorgehensweise, wie man Netzinhalte löschen kann und schießt dabei wohl etwas übers Ziel hinaus: Beschwerdestellen nehmen beanstandete Seiten auf, schreiben die Provider an und diese müssen kurzfristig reagieren, also abschalten oder erklären, warum das nicht geschehen muss. Der Betreiber der Webseite oder deren Autor muss nicht involviert sein, der kriegt das schon mit. Und da auch jeder Seiten zur Löschung 'vorschlagen' kann, haben wir Blockwarterie vom Feinsten.
  • Erschütternd unkreativ, diese GVU, die ja die Interessen der Kreativen zu schützen vorgibt. Nun springt sie reflexartig auf das britische Three-Strikes-Gesetz auf und fordert ähnliche Regelungen natürlich auch hier. Und bei ausländischen Seiten, die sich gut zu verstecken wissen (genannt wird kino.to) sind natürlich Sperren die beste Wahl, wer hätte anderes vermutet? Ach ja: Internetprovider haften für Ihre Kunden…
    Aber man muss bei diesen Leuten ja auch sehen, dass Änderungen des Urheberrechts wie sie die Piraten und anerkannte Urheberrechtsexperten fordern dieser Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen e.V. natürlich den Daseinszweck nehmen würde. Dann wären die arbeitslos und müssten möglicherweise Musik machen – die will aber keiner hören ;-)
  • Die offizielle Webseite zum Bundesparteitag in Bingen Mitte Mai ist gelauncht. Diese ergänzt die Sachen im Wiki, enthält jedoch auch etwas Redundanz. So ist man z.B. aufgerufen, trotz der Anmeldung im Wiki nochmal seine Anmeldung kund zu tun.
    Dabei kann man sich aber auch gleich noch auf einen Mailverteiler für Neuigkeiten eintragen und auch seine Teilnahme an einer samstagabendlichen Schifffahrt angeben.
  • Die offizielle Webseite des frisch gegründeten Kreisverbandes Frankfurt ist ja quasi selbsterklärend, trotzdem hier nochmal der Link darauf ;-)
  • Heute wurde der Kreisverband Frankfurt gegründet, diese habe ich gerade verpasst, aber nun geht es zur Verabschiedung(?) des Frankfurter Manifests, das hier nachgelesen werden kann.
Advertisements

Kommentare»

No comments yet — be the first.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: