jump to navigation

links for 2010-06-26 27. Juni 2010

Posted by sikk in Nicht kategorisiert.
trackback
  • Aha, die Bundesagentur für Arbeit ist so straff organisiert, dass sogar das Öffnen von Briefen als Zeitfresser wegrationalisiert werden soll. Zukünftig soll die Post dies vorab erledigen, die Briefe von Arbeitslosen und Kindergeldempfängern auch gleich einscannen und dem Amt digital weiterleiten.
    Man muss kein Prophet sein, um vorherzusagen, dass es in Kürze Kopien dieser Daten geben wird, die im Schwarzmarkt verwendet werden um attraktive Finanzierungsangebote los zu werden oder um Onlinehändler vor möglichem Zahlungsverzug zu warnen.
    Noch mehr Geld würde die Bundesagentur sparen, wenn die digital vorhandenen Briefe bei dritten Dienstleistern oder gleich im Ausland vorverarbeitet würden, mit Sicherheit wird auch an diese Möglichkeit bereits gedacht.
  • Heute ist ja AdActa-Tag. Da fühlt sich auch der Tagesspiegel bemüßigt, sich des Themas anzunehmen und auf die Gefahren des Gesamtkunstwerks hinzuweisen, der da im verborgenen zusammengezimmert wurde (was für eine Wortwahl, gell?).
    (tags: wrb ACTA)
Advertisements

Kommentare»

No comments yet — be the first.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: