jump to navigation

links for 2010-09-29 30. September 2010

Posted by sikk in Nicht kategorisiert.
trackback
  • Sie haben es wieder getan. Die Leute vom AK Zensur haben sich die Sperrlisten Schwedens und Dänemarks genauer angeschaut (automatisch mit einem speziell entwickelten Programm) und dabei interessantes Zutage gefördert:
    Die Hälfte der Seiten, die auf der Sperrliste vermerkt waren, gab es längst nicht mehr, wer immer die darauf gepackt hat, hat sich nicht mehr darum gekümmert, was mit denen passiert. Von Strafverfolgung keine Spur.
    Wahrscheinlich war dort sowieso nichts zu holen, denn von den 167 von Dänemark gesperrten Seiten enthielten nur ganze 3 (in Worten: Drei) tatsächlich dokumentierten Kindesmissbrauch. Zwei davon waren bereits 2008 auf der Liste, die konnten also zwei Jahre unbehelligt ihren Kram verteilen – außer nach DK natürlich.
    Dabei hätte man die auch genauso gut löschen können, so dass auch der Rest der Welt profitiert hätte. Der AK Zensur hat dafür 30 MINUTEN benötigt! FREITAG NACHT! Die dritte Seite war nach 3 Stunden weg. So einfach ist das.
Advertisements

Kommentare»

No comments yet — be the first.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: