jump to navigation

links for 2010-11-11 12. November 2010

Posted by sikk in Nicht kategorisiert.
trackback
  • Ich muss selbst gestehen, dass ich jahrelang der Meinung war, der Salzstock in Gorleben wird als Zwischenlager genutzt, bis er irgendwann als Endlager zugelassen wird. Dem ist nicht so: Das ganze Zeug liegt für die nächsten paar Jahrzehnte in einer Lagerhalle herum, damit sie etwas abkühlen können. Danach werden die Castoren geöffnet (man weiß noch nicht, wie) und können nur in kleineren Behältern (Pollux) in den Salzstock eingebracht werden.
    Außer natürlich, Gorleben bekommt keinen Endlager-Zuschlag. Dann müssen die Castoren wieder irgendwo anders hin.
    Weshalb man das Zeug trotzdem nach Gorleben bringt? Man könnte das Zeug ja auch irgendwo anders lagern, z.B. beim Erzeuger? Naja, Fakten schaffen, gell? Wenn das Zeug schonmal da ist und es so teuer zu transportieren ist, ist das ein weiterer Grund, Gorleben doch zu genehmigen.
    (tags: wrb atom)
  • Oh wie schön: Das System Koch war doch direkt abhängig von diesem und lässt sich offenbar nicht auf Bouffier vererben, denn so gut wie Koch kann Bouffier wohl nicht vertuschen und so versucht der wohl, die Fälle, die jetzt nach außen dringen (z.B. Millionenaufträge an Parteifreunde, die Zustände in Hessens Polizei) mit angeblicher Transparenz zu überstehen.
    Mal gucken, was da herauskommt – und was nicht herauskommt.
    (tags: wrb Hessen CDU Koch)
Advertisements

Kommentare»

No comments yet — be the first.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: